Veranstaltungsort Stuttgart

Sie möchten mehr über Stuttgart und Umgebung erfahren. Informationen finden Sie hier.(~3 MB PDF)

Unser Kongress Programm

Sie wünschen detaillierte Informationen zum Ablauf des Kongresses. Die Termine finden Sie hier.

Identität in Genealogie und Heraldik

Einführung in das Thema des XXIX. Internationalen Kongresses für Genealogie und Heraldik von Dr. Rolf Sutter.

Internationaler Weltkongress für Heraldik und Genealogie Pro Heraldica Deutsche Forschungsgesellschaft für Heraldik und Genealogie Wappen Herold - Deutsche Heraldische Gesellschaft e.V. Landeshauptstadt Stuttgart

Der Kongreß

Die Internationalen Kongresse der Genealogischen und Heraldischen Wissenschaften finden alle zwei Jahre in einem anderen Land statt.

Ausgerichtet werden sie von Institutionen des jeweiligen Gastlandes, die sich auf den beiden Fachgebieten Genealogie und Heraldik besondere Reputation erworben haben.

Vergeben werden die Kongresse von den beiden bedeutendsten Akademien auf dem Gebiet der Genealogie und Heraldik:

 

Die internationale Akademie der Genealogie 1998 in Turin (Italien) gegründet, um kompetente Spezialisten der Disziplin aus allen Teilen der Welt zusammenzuführen. Ihr Ziel ist es, genealogische Studien auf internationalem Niveau zu fördern und zu koordinieren, Zusammenkünfte und Kolloquien zu organisieren und die Genealogie weltweit zu einer echten Disziplin innerhalb der Geisteswissenschaften zu machen
http://194.146.226.144/academie//index.htm

 

Die Internationale Akademie der Heraldik wurde 1949 in Paris gegründet, um Experten der Wappenkunde zusammenzubringen, welche die verschiedenen Bereiche der Welt repräsentieren. Das Ziel der Akademie ist es, heraldische Studien auf der Grundlage größtmöglicher internationale Zusammenarbeit zu zentralisieren. Die Aufnahme geschieht durch Wahl und die Zahl aktiven Akademikern ist auf 75 begrenzt. Die Generalversammlung trifft sich normalerweise einmal jährlich. Im Zwei-Jahres-Rhythmus veranstaltet die Akademie heraldische Kolloquien.

Hier die bisherigen Veranstaltungsorte:

I. Barcelona 1929
II. Rom/Neapel 1953
III. Madrid 1955
IV. Brüssel 1958
V. Stockholm 1960
VI. Edinburgh 1962
VII. Den Hag 1964
VIII. Paris 1966
IX. Bern 1968
X. Wien 1970
XI. Lüttich 1972
XII. München 1974
XIII. London 1976
XIV. Kopenhagen 1980
XV. Madrid 1982
XVI. Helsinki 1984
XVII. Lissabon 1986
XVIII. Innsbruck 1988
XIX. Keszthely 1990
XX. Uppsala 1992
XXI. Luxemburg 1994
XXII. Ottawa 1996
XXIII. Turin 1998
XXIV. Besançon 2000
XXV. Dublin 2002
XXVI. Brügge 2004
XXVII. St. Andrews 2006
XXVIII. Québec 2008

Der Kongress des Jahres 2010 wurde vom Bureau Permanent de l’Académie Internationale d’Héraldique im Zusammenwirken mit der Académie Internationale de Généalogie und der Confédération Internationale de Généalogie et Héraldique an die beiden folgenden Institutionen übertragen:

 

PRO HERALDICA;
Deutsche Forschungsgesellschaft für Genealogie und Heraldik mbH
1972 Gründung als Dr. Mohr GmbH
1977 Umbenennung in PRO HERALDICA
Geschäftsführer: Dipl. Wirt. Ing. Harald Heimbach
Wissenschaftliche Leitung:
Dr. phil. Rolf Sutter,
        Mitglied der Internationalen Akademie der Heraldik
        Gründungsmitglied des Verbandes Deutsche Berufsgenealogen

Wissenschaftlicher Beirat:
Dr. Zdenko Alexy,
        Mitglied der Internationalen Akademie der Heraldik
        Korrespondierendes Mitglied der Heraldisch-Genealogischen Gesellschaft "Adler", Wien,
        Distinguished Fellow of the American College of Heraldry
Dr. Claire Boudreau,
        Staatsheroldin von Kanada
        Mitglied der Internationalen Akademie der Heraldik
        Generalsekretärin der Internationalen Akademie der Heraldik
Prof. Dr. Burkhart Oertel,
        Genealoge,
        Professor an der Hochschule der Bundeswehr, München
www.pro-heraldica.de

 

Wappen-HEROLD, Deutsche Heraldische Gesellschaft e.V.
Gegründet 1963 von Dr. Ottfried Neubecker

Zweck des Vereins ist:
die Sicherung und Bewahrung, der Ausbau und die Erweiterung der historischen Hilfswissenschaften,
namentlich der Heraldik,
die Registrierung von Familienwappen in der ALLGEMEINEN DEUTSCHEN WAPPENROLLE-
die Edition der Buchbände der ALLGEMEINEN DEUTSCHEN WAPPENROLLE,
die Herausgabe des GENERALREGISTER WAPPENFÜHRENDER FAMILIEN,
die Führung der virtuellen Wappenrolle e-HEROLD,
Beratung in Fragen der Heraldik und Genealogie die Förderung des wissenschaftlichen Austauschs
www.wappen-herold.org

Die Veranstalter werden ideell unterstützt von folgenden Organisationen:

 

La Confédération Internationale de Généalogie
et d'Héraldique
Elle a été fondée à Bruxelles (Belgique) le 13 novembre 1971 en vue de créer et d'entretenir des liens durables de collaboration entre les associations et fédérations ayant pour objet l'étude de la généalogie et de l'héraldique, de défendre les intérêts du monde généalogique et héraldique auprès des organismes nationaux et de soutenir les associations et fédérations nationales dans leurs relations avec les organismes officiels de leurs pays respectifs.

Elle a pour but de promouvoir l'organisation de congrès internationaux des sciences généalogique et héraldique et la réalisation des motions qui y sont votées.
www.cigh.org

 

Gerhard Tietz Stiftung HERALDIK INTERNATIONAL
Gegründet 1999.
Die Stiftung dient wissenschaftlichen Zwecken auf dem Gebiet der historischen Hilfswissenschaften, namentlich der Heraldik. Zweck der Stiftung sind die Sicherung und Bewahrung, der Ausbau und die Erweiterung der Sammlung von Staats- und Kommunalwappen sowie die wissenschaftliche Bearbeitung und Auswertung dieser Sammlung einschließlich Pflege und Ergänzung von Kunstgegenständen, Archiv und Bibliothek.

Die Stiftung versteht sich außerdem als Sachwalterin des Kulturgutes Heraldik. Ihr Ziel ist es, durch weltweite Kontakte ein Wissens- und Kommunikationszentrum für Wissenschaftler, Künstler, staatliche und private Institutionen und Organisationen, Verwaltung und Wirtschaft in Angelegenheiten der Heraldik und Emblematik und deren Nutzung aufzubauen, um dem immer wieder aufkommenden unsachgemäßen Umgang mit dieser Disziplin entgegen zu wirken.
www.stiftung-heraldik-international.org

 

Bund Deutscher Familienverbände e.V.
Gegründet 1961
Dachorganisation für bürgerschaftlich gegründete Familienorganisationen (Familienverbände, Archive, Namensträgerverbände etc.) Der BdF versteht sich als Mittler/als Forum/„Marktplatz“ für Familiengeschichtsforschung im 21. Jahrhundert in Deutschland, Europa und weltweit.
Der BdF fördert Austausch zwischen den Familienverbänden und motiviert zur Gründung ebensolcher, hilft bei der Ausrichtung von Familientagen.
Der BdF fördert den Wissenstransfer von Informationen aus der „Welt der Familienverbände“, aus der „genealogisch-namenkundlichen Weltfamilie“
www.familienverbaende-bdf.de

Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3 Slideshow Image 3 Slideshow Image 3 Slideshow Image 3 Slideshow Image 3